Die Verbindung von Kabelenden durch Verlöten mit anschließender Isolation der Verbindung durch Schrumpfschlauch gegen Wasser- und Staubbedingte Umwelteinflüsse nennen wir einen Knoten.

Um Kabelenden durch Löten zu verbinden, müssen diese entsprechend vorbereitet werden.

 

Schritt 1 – Entfernen des PVC-Mantels

In unserem Beispiel verwenden wir mehradriges Signalkabel, umhüllt mit einem PVC-Mantel.
Um mit einer Abisolierzange arbeiten zu können, müssen mindestens 15 mm des Mantels entfernt werden.

 

Die Leiterbahnen sollen sich um 4 bis 5 mm überlappen (mindestens 3 Leitungsdurchmesser). Die Isolierung soll das Ende der Lötstelle um jeweils 2-3 mm überlappen. Wir benötigen also ein Stück Schrumpfschlauch von 11 bis 12 mm Länge pro Ader.

Der aufgelegte Schrumpfschlauch soll beim Löten etwa 2 – 3 mm von der Lötstelle entfernt sein, damit dieser aufgrund der Hitze nicht schon während des Lötens schrumpft.

 

Schritt 2 – Entfernen der Aderisolation und verlöten der Litzendrahtbündel

 

Die beiden Kabelenden sind jetzt fertig um durch Löten miteinander verbunden zu werden.

 

 

Weiter zu: Knoten - Verbinden der Einzeladern