1. Aufbau von Kabeln

Definitionen e-bike Kabel
 

Wenn Strom von A nach B fließt, wird ein Leiter benötigt. Dieser Einzeldraht ist in der Regel aus Kupfer und zum Schutz gegen Korrosion zumeist verzinnt.

Eine Litze besteht aus mehreren Einzeldrähten, die zu einem Bündel zusammengefasst und mit einer Isolation umhüllt sind.

Wenn zwei oder mehr Litzen mit einem Mantel versehen werden, entsteht ein Kabel. Ab jetzt werden die Litzen Adern genannt.

 

2. Elektrische Leitungen an e-bikes

Für Leitungen an e-bikes werden 2 Typen verwendet:

  • Energie-Leitungen haben einen Leiterquerschnitt von 2.5 mm² für Ströme bis 25 A, und 4.0 mm² für Ströme bis 40 A. Typische Anwendungen sind Akku-Kabel und Phasenstromleitungen zwischen Controller und Motor.
  • Steuer-Leitungen haben einen Leiterquerschnitt von (0.14 mm²) 0.2 mm² und sind für Ströme bis (1.4 A) 2 A geeignet. Sensoren, Bedienelemente, Displays und andere Peripherie werden damit verbunden. Auch für Beleuchtungszwecke einsetzbar.

Der Kabelmantel der Steuerkabel besteht aus schwarzen PVC.

Einzelne Adern haben eine Isolation aus PVC – in bunten Farben zum Zweck der Identifikation.

Ist Hitze ein Problem, wird zumeist eine PTFE-Isolation verwendet - bei Energie-Leitungen auch eine Silikon-Isolation.